THE THREE DUDES- I’M BEGGIN YOU/ THE LIVELY SET- BLUES GET OFF MY SHOULDER

Mit Stolz präsentiert Big Crown Records diese Killer-7“, die jede Tanzfläche in Brand stecken wird. Sie ist ein Reissue von zwei Songs, die nicht nur exzellent, sondern auch sehr selten sind – ein absolutes Muss für alle Sammler von Funk und Soul!

Auf Side A ist die Coverversion von „Blues Get Off My Shoulder“ von The Lively Set, das 1967 in San Antonio, Texas aufgenommen wurde. Es wird erzählt, dass nur noch 10 Exemplare der Originalpressung auf Satin Records im Umlauf sind, die für 5.000 Dollar aufwärts verkauft werden. Wir freuen uns, dass der Song als Reissue jetzt wieder verfügbar ist. Die Backing Band ist niemand geringeres als Mickey & The Fabulous Five, die später als Mickey & The Soul Generation bekannt wurden. Mit dem flehenden Gesang von Frontmann Buddy Washington und einem schweren Groove, angereichert mit schmetternden Bläsern und Rhythmusgitarre, ist der Song eine echte Lo-Fi-Bombe.

Auch „I’m Begging You“ von The Three Dudes auf Side B erschien zuerst auf Satin Records und wurde ebenfalls 1967 in San Antonio aufgenommen. Musikologe Alex La Rotta beschreibt die Geschichte der Band und die Hintergründe der Aufnahme: „San Antonio ist für seinen Latin-beeinflussten ‚West Side Sound’ bekannt. Die Three Dudes – Reginald Whitaker, Lawrence Alexander und Charles Larry Russell – gehörten zu den unbekannteren, aber nicht weniger talentierten schwarzen Soul-Gruppen der East Side. Popmusik aus San Antonio kann gar nicht anders, als multikulturell zu sein. Das spiegelt die unheimliche Diversität der Region wider, die das Ergebnis von Jahrhunderten ist, in denen sich hier unterschiedliche Zivilisationen berührten, Einwanderer ansiedelten und Soldaten aus dem ganzen Land im großen Militärkomplex der Stadt unterkamen. Hier treffen sich Süden und Westen – ein Tex-Mex-Winkel im ‚Lone Star State’ Texas. Aber Russell erzählt, dass Stadtseiten keine Rolle spielten, wenn es um Musik ging: Alamo City Soul ist ein Produkt von Ost wie von West“.

„Viele Gruppen waren damals gemischt“, erinnert sich Russell. „Es war keine große Sache, wenn Schwarze und Mexikaner zusammen abhingen und Musik machten“. Die Dudes lernten sich in einem Chor der Sam Houston High Mitte der Sechziger kennen. Von der hauptsächlich von Weißen besuchten Schule waren zehn Jahre zuvor die größten Popstars aus der Stadt abgegangen: Doug Sahm und Augie Meyers vom Sir Douglas Quintet.

Angetrieben von einer gemeinsamen Liebe für klasssische Doo-Wop-Harmonien der Platters und der Cadillacs, gründeten sie eine Combo. Whitaker führte an, Alexander sang Bass, und Russell trug die Harmonien. „Reginald klang wie Jerry Butler, und die Mädchen gerieten ins Schwärmen“, erinnert sich Russell. „Wir gingen durch die Schulflure und sangen, verstärkt von einem Echoeffekt, und alle wurden leise. Und wir bekamen nie Ärger fürs Zuspätkommen – die Lehrer standen ja auch an der Tür und hörten uns grinsend zu!“.

Sie arbeiteten an ihrem Können und landeten bei einem Talentwettbewerb im Herbst 1967 mit dem Song „Sad Little Boy“ auf dem ersten Platz. Der Song war von Whitaker geschrieben und eine von den beiden Nummern, die die Gruppe gerade für den ortsansässigen Produzenten E.J. Henke aufgenommen hatten. Damit landeten sie sogar in der Zeitung. Weil ihnen eine eigene Band fehlte, wurden sie von einer damals noch unbekannten Gruppe von jungen James-Brown-Schülern begleitet, die sich Mickey & The Fabulous Five nannte. Die Band, bestehend aus schwarzen und Tejano-Teenagern, führte später als Mickey & The Soul Generation die Revolution des Texas Funk an. Die B-Seite **“I’m Beggin‘ You“** – eine neue Art von schnellem R&B, die mit Bläserriffs und Instrumentenbreaks den ersten Takt betonte – ist ein Funk-Archetyp.

Henkes begrenztes Verteilungsnetz und ein Zusammenschluss besorgter und erzürnter Eltern verurteile die Teenager zu einem Schicksal als One-Hit-Wonder. Ihr Ruhm reichte nur bis zur Abschlussfeier. Danach gingen die Drei getrennte Wege. Russell zog nach Houston und später nach Philadelphia und nahm mit nur geringem Erfolg mit verschiedenen Gruppen Songs auf, darunter die unfassbare und extrem seltene Single der „Four Dudes“ auf Sivad-J Records. Dieses wunderbare Stück Texas Soul wird mit dem Reissue von Big Crown Records endlich wieder allen Fans zugänglich gemacht.


Künstler: The Three Dudes/ The Lively Set
Single: I’m Beggin You/Blues Get Off My Shoulder
Label: Big Crown Records
VÖ: 24. August 2018
Erhältlich im Big Crown Records Webstore

WEBSITE